Registrations have closed.
Hauswirtschaftsgipfel

Hauswirtschaftsgipfel

1070 1070 people viewed this event.


Anerkennung hauswirtschaftlicher Sorgearbeit
.
Einladung zum bkh-Hauswirtschaftsgipfel am 30. März 2022 in Bogen, Niederbayern.

Beschreibung

Wir laden Sie herzlich zum professionellen Austausch über die aktuelle Situation der Hauswirtschaft und deren Anforderungen auf Grundlage der Forderungen des Deutschen Hauswirtschaftsrats e. V. und der Landfrauen im Bayerischen Bauernverband ein.

Die Einführungsrede wird Frau Landtagspräsidentin a. D. Barbara Stamm halten. Auch Gisela Sengl, Sprecherin für Ernährung und Landwirtschaft und  stellvertretende Fraktionsvorsitzende für BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN im Bayerischen Landtag, Anneliese Göller, Landesbäuerin der Landfrauengruppe des Bayerischen Bauernverbandes sowie Monika Meier-Pojda, Präsidentin im Bayer. Landesfrauenrat, mit Vizepräsidentin Margit Niedermaier haben ihre Teilnahme angekündigt.

Anlass:
Mit voller Wucht ist die Corona-Pandemie zurückgekehrt und bringt viel von dem erneut mit sich, was wir schon hinter uns glaubten.
Einschränkungen des öffentlichen Lebens, banges Studieren von Inzidenzen, R- Werten, 2G und 3G Regelungen, mit und ohne Plus.

Pflege ist weiblich, Hauswirtschaft auch.
Beim Thema Pflege und Hauswirtschaft sind Frauen weitgehend unter sich – das zumindest ist das Ergebnis einiger Studien.
Diese Studien hier alle aufzuführen, würde den Rahmen unseres Anliegens sprengen.
Das Thema Pflege und Hauswirtschaft zu verbinden, ist unser beider Anliegen. Wir möchten bei diesem Gipfel in erster Linie auf die in der Hauswirtschaft tätigen Frauen hinweisen.
Für viele Eltern, im Speziellen aber für Frauen, wird die Corona Krise zur Belastungsprobe. Kitas, Schulen und Spielplätze sind zu, „das bisschen Haushalt macht sich von allein“. Haushalt schmeißen plus Kinder betreuen also kein Problem. Oder doch? 

In der Pandemie tut sich ein weiteres großes Problemfeld auf: Wer nicht im Elternhaus mit Hausarbeit angehalten wurde oder im Schulunterricht Hauswirtschaft gelernt hatte, dann die Familie plötzlich zu Hause zu versorgen hat, steht nicht selten vor einer Überforderung. Dies zeigen die Berichte der Medien und auch unsere hauswirtschaftlichen Dienstleisterinnen berichten von katastrophalen Zuständen.
Auch eine Überlastung der, zum größten Teil auf geringfügiger Basis oder schwarz, in Privathaushalten Beschäftigten ist in diesen von Frauen dominierten prekären Arbeitsverhältnissen mehr als gegeben.

Die Arbeitswelt nimmt auf all das wenig Rücksicht. Auch in den Medien nimmt man nicht wahr, wer zum Beispiel für die Hygiene in den Intensivstationen, den Krankenzimmern, ebenso in Altenheimen und wer sonst für die Reinigung und Hygiene sorgt.
Kein Klatschen für die in der Hauswirtschaft tätigen Frauen, kein Erwähnen in einem Medium, keine Diskussion über bessere Bezahlung oder Fachkraftquote.
Vor diesem Hintergrund muss der Begriff der Care-Arbeit eine ganz neue Bedeutung gewinnen, insbesondere für die Akteure, die in der Hauswirtschaft als Fachleute wirken.

Wie schaffen wir es aus dieser Randständigkeit und Unsichtbarkeit auszubrechen?
Wir möchten mit Ihnen darüber reden und diskutieren, ebenso aufmerksam machen, wie wichtig die Hauswirtschaft mit ihrer Fürsorgearbeit ist und dass sie eine größere Anerkennung, auch in diesen Zeiten, verdient.

Der Hauswirtschaftsgipfel ist auf Initiative von Brigitte Tarras, stellv. bkh-Bundesvorsitzende, und bkh-Mitglied Karolin Aigner in Zusammenarbeit mit den Landfrauen im Bayerischen Bauernverband entstanden.

Programm

Beginn 14:00 Uhr

Begrüßung:
Karolin Aigner, Hauswirtschaftsmeisterin, stellvertretende Kreisbäuerin
 
Grußworte:
Josef Laumer, Landrat des Landkreises Straubing-Bogen
Barbara Unger, Stellvertreterin des Landrats des Landkreises Straubing-Bogen
 
Grundgedanken zur Hauswirtschaft und Pflege:
Barbara Stamm, Landtagspräsidentin a.D. in Bayern
Anneliese Göller, Landesbäuerin in Bayern
Judith Regler-Keitel, Leiterin der Fachakademie Triesdorf, Kompetenzzentrum Hauswirtschaft
Johann Lehner, Pflegedienstleiter
 
Pause

Vortrag: Ein modernes Deutschland geht nur mit Hauswirtschaft:
Brigitte Tarras, HWM:
 
Podiumsdiskussion:
Leitung: Maria Biermeier, Bezirksbäuerin, Niederbayern
Irene Waas, Kreisbäuerin, Bauerverband
Sieglinde Ausfelder, Hauswirtschaftsmeisterin, bkh Solo-Selbstständige in der HW
Jeannine Böttcher, Erzieherin, Familienagentur Starfamily, München
Pia Hopfenwieder, Hauswirtschaftsmeisterin Reinigungsdienst
NN, Schülerin Hauswirtschaftsschule Mitterfels
 
Fragen aus dem Publikum

Ausklang

Gegen 17:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Termin und Ort

Termin:
Mittwoch, 30. März 2022
Ort:
Berggasthof zur schönen Aussicht, Bogenberg 6, 94327 Bogen

Kosten

Teilnahmegebühr: kostenlos (Bestellungen im Gasthof auf Selbstkostenbasis)

Leitung und Kontakt

Organisation:
bkh Bundesverband e. V.
Leitung:
Brigitte Tarras, stellv. bkh-Bundesvorsitzende, und Karolin Aigner

Hygienebestimmungen

Die Veranstaltung wird unter den jeweils geltenden Hygienebestimmungen (Link zu den Bestimmungen des Landkreises Straubing-Bogen) stattfinden.

Bildnachweis

Kind mit Bauklötzen: © Superingo – stock.adobe.com
Seniorin / bügelnde Frau: © Jean-Philippe WALLET – fotolia.com

Anmeldung

Anmeldeschluss: 28. Februar 2022, damit wir alles für Sie organisieren können; spätere Anmeldungen nach Verfügbarkeit

Anmeldung *
Anrede
Titel
Vorname *
Nachname *
E-Mail *
Telefon *
für kurzfristige Änderungsmitteilungen.
Platz für Fragen oder Mitteilungen
Datenschutzhinweis *

Event registration closed.
 

Date And Time

Mittwoch, 30.03.2022 um 14:00 to
Mittwoch, 30.03.2022 um 17:00
 

Anmeldeschluss

Dienstag, 29.03.2022
 

Veranstaltungsarten

 

Veranstaltungskategorie

Share With Friends